LUUV

Expertenberatung

Kunden Anmeldung

Passwort vergessen? Registrieren

Warenkorb

Es werden alle 3 Ergebnisse angezeigt

DJI Mavic 2 Enterprise Universal Edition
0 out of 5
0 review(s)
2.299,00  inkl. 19% MwSt.
DJI Mavic 2 Enterprise Universal Edition
0 out of 5
0 review(s)
2.299,00  inkl. 19% MwSt. inkl. 19% MwSt. zzgl. Versandkosten
Die DJI Mavic 2 Enterprise ist mit ihren Anschlussmöglichkeiten und dem modularen Zubehör speziell für die kommerzielle Nutzung und für Rettungseinsätze konzipiert.
Angebot anfragen
Versandlaufzeit ca. 1-2 Tage
  • Versandkostenfrei¹
  • Kostenlose Retoure¹
DJI Mavic 2 Pro
0 out of 5
0 review(s)
1.499,00  inkl. 19% MwSt. inkl. 19% MwSt. zzgl. Versandkosten
DJI Mavic 2 Pro
0 out of 5
0 review(s)
1.499,00  inkl. 19% MwSt. inkl. 19% MwSt. zzgl. Versandkosten
Die DJI Mavic 2 Pro vereint moderne Technik, ausgefeilte Ingenieurskunst sowie bewährte DJI-Qualität in Verarbeitung und Software. Die Mavic Pro 2 definiert das Erlebnis "Luftbildaufnahme" vollkommen neu.
Sofort verfügbar
Versandlaufzeit ca. 1-2 Tage
  • Versandkostenfrei¹
  • Kostenlose Retoure¹
DJI Mavic 2 Zoom
0 out of 5
0 review(s)
1.249,00  inkl. 19% MwSt. inkl. 19% MwSt. zzgl. Versandkosten
DJI Mavic 2 Zoom
0 out of 5
0 review(s)
1.249,00  inkl. 19% MwSt. inkl. 19% MwSt. zzgl. Versandkosten
Die DJI Mavic 2 Zoom sorgt mit ausgefeilter Ingenieurskunst von DJI für eine neue Möglichkeit der Luftbildaufnahmen. Die atemberaubenden Effekten wie dem Dolly-Zoom bedient sich der verlustfreie 4-fach Zoom modernster Kameratechnologien. DJI Mavic Zoom eine professionelle Drohne für Hobbyliebhaber der...
Verfügbar
Versandlaufzeit ca. 5-10 Tage
  • Versandkostenfrei¹
  • Kostenlose Retoure¹

Drohnen kaufen im LUUV Onlineshop

Ganz einfach Drohnen kaufen im LUUV Onlineshop: Finde den passenden Quadrocopter für deine Bedürfnisse. Egal ob für Reisen oder den professionellen Einsatz: Im LUUV Onlineshop findet jeder die passende Drohne. Jetzt Drohne online kaufen und innerhalb von Deutschland kostenlos nach Hause liefern lassen!

Was ist eine Drohne?

Eine Drohne ist ein unbemanntes Luftfahrzeug, das aus der Filmindustrie nicht mehr wegzudenken ist. Drohnen werden sowohl im professionellen, als auch im Hobbybereich eingesetzt, um atemberaubende Luftaufnahmen zu schaffen. Die Flugobjekte können automatisch in der Luft schweben und ihre Position halten. Durch das GPS-Signal, das beinah alle Modelle, unter anderem zum Beispiel DJI, verbaut haben, können die Drohnen exakt nach Route fliegen, automatisch zum Startpunkt zurückkehren und landen. Um die Aufnahmen zu stabilisieren kommen kleine Gimbal zum Einsatz.

Den Ursprung der unbemannten Flugobjekte liegt im Militärbereich. Schon seit längerer Zeit werden spezielle Drohnen für Aufklärungsmissionen oder Angriffe genutzt. Aus diesem Grund stehen militärischen Drohnen stark in der Kritik.

Wie funktioniert eine Drohne?

Wer sich eine Drohne kaufen möchte, sollte sich zunächst über die Funktionen informieren. Denn auch wie Gimbals haben Drohnen unterschiedliche Anwendungsgebiete. Aufgrund ihrer Kompaktheit eignen sich kleinere Drohnen, wie die DJI Mavic-Modelle für Reisen, mittlere Quadrocopter, wie die DJI Phantom-Reihe, als Allround-Copter und Hexa- oder Octocopter für den professionellen Einsatz mit zwei Piloten. Doch im Grunde funktionieren alle Drohnen gleich:

Akku liefert Energie

Ohne eine Stromzufuhr kann die Drohne nicht abheben. Um die kleinen, unbemannten Flugobjekte also zum Fliegen zu bringen, ist ein Akku von Nöten. Diese speisen den enormen Energiehunger der Drohnen und ermöglichen die atemberaubenden Luftbilder. Ein Akku hält im Durschnitt, je nach Modell, zwischen 15 und 35 Minuten. Dabei wird die Leistung in Milli-Ampere-Stunden (mAh) gemessen. Der Akku der DJI Mavic 2 hat beispielsweise 3850 mAh und die Drohne eine maximale Flugzeit von 31 Minuten.

Rotoren sorgen für Auftrieb und Manövrierfähigkeit

Drohnen werden häufig auch als Multicopter bezeichnet. Welche Art, das liegt an der Anzahl der Rotoren, die die Drohne besitzt. Folgende Arten von Multicoptern gibt es:

  • Tricopter (3 Rotoren)
  • Quadrocopter (4 Rotoren)
  • Hexacopter (6 Rotoren)
  • Octocopter (8 Rotoren)

Durch die Rotoren steigen die Drohnen und manövrieren. Dabei drehen die Rotoren in unterschiedliche Richtungen. Bei einem Quadrocopter sind zwei Propeller als Innen- und zwei als Außenläufer ausgelegt. Jeder der Rotoren besitzt einen eigenen Motor, nur die Ansteuerung erfolgt zentral.

Fernsteuerung der Drohnen: Einzigartige Luftaufnahmen

Wer sich eine Drohne kaufen möchte, hat meistens ein bestimmtes Ziel: einzigartige Luftaufnahmen. Doch neben der weit entwickelten Technologie ist die Drohnen-Fernsteuerung oder der Controller der Ausgangspunkt aller atemberaubenden Aufnahmen. Für den stabilen Drohnenflug kommen Kreiselsensoren, auch Gyroskope genannt, zum Einsatz. Jedoch ist letztendlich der Pilot für die schönen Aufnahmen verantwortlich. Aus diesem Grund sollte er sich mit der Steuerung der Drohne gut auseinandersetzen und die sensible Steuerung bestens beherrschen.

Einsatz der Drohnen

Drohnen haben eine Vielzahl von Einsatzgebieten. Ursprünglich kommen die unbemannten Flugobjekte aus dem militärischen Bereich. Durch den technologischen Fortschritt wurden Drohnen immer erschwinglicher, sodass sich immer mehr Leute die unbemannten Flugobjekte leisten konnten. Mit der stetigen Entwicklung übernahmen die Drohnen in der Filmindustrie die Aufnahmen aus der Luft und ersetzen somit den teuren Helikopter. So kann man neben den qualitativen Bodenaufnahmen mit einem DSLR/DSLM Gimbal die Sequenzen mit atemberaubenden Luftaufnahmen ergänzen. Für Reisen eignen sich aufgrund ihrer Kompaktheit kleine Drohnen, wie die DJI Mavic-Reihe in Kombination mit einem Actioncam Gimbal oder Smartphone Gimbal, je nach Kamerasystem.

Drohnen und Gesetze

In Deutschland und natürlich auch in vielen weiteren Ländern gibt es strenge Vorschriften was Luftaufnahmen mit Drohnen betrifft. Bevor man ein unbemanntes Flugobjekt startet, sollte man sich sicher sein, dass es auch erlaubt ist. Aus diesem Grund haben wir eine kleine Checkliste für deinen Drohnenflug zusammengestellt.

Checkliste für Drohnen-Piloten in Deutschland:

Haftpflichtversicherung

Ähnlich wie beim Auto benötigt eine Drohne eine Haftpflichtversicherung. Egal ob privat oder gewerblich: Eine Haftpflichtversicherung ist gesetzlich vorgeschrieben. Sollte es aufgrund technischer Mängel oder einer Fehlbedienung des Piloten zu einem Unfall kommen, so sorgt die Versicherung für die Erstattung der Kosten. Im Vergleich zu den immens hohen Kosten, die durch einen Unfall entstehen können, ist der jährliche Beitrag ab ca. 35,- € verhältnismäßig günstig. Bei der Wahl der Versicherung sollte man auf die vereinbarte Versicherungs- bzw. Deckungssumme achten. Neben dem maximalen Betrag für eine Erstattung im Schadensfall spielen weitere Leistungen wie Anzahl der mitversicherten Copter und der Deckungsschutz, auch für Wegpunkt-Flüge, eine wichtige Rolle, die es bei der Auswahl der Drohnen-Haftpflicht zu berücksichtigen gilt.

Kennzeichnung / Plakette

Zu der Haftpflichtversicherung benötigt eine Drohne eine feuerfeste Kennzeichnung oder Plakette. Darauf müssen der Name und die komplette Anschrift des Inhabers zu sehen sein. Das Kennzeichen muss zudem außen und gut lesbar an der Drohne platziert werden. Damit nach einem Unfall der Eigentümer ausfindig gemacht werden kann muss das Kennzeichen zusätzlich feuerfest sein. Am besten ist eine kleine und leichte Plakette, denn sie beeinflusst die Flugeigenschaften und Sendeleistungen der Drohne am wenigsten.

Flugverbotszonen

Um Ärger mit der Polizei zu vermeiden solltest du darauf achten, wo du mit der Drohne fliegen möchtest. Folgende Areale / Gebiete / Höhen dürfen nicht überflogen werden:

  • nicht höher als 100 Meter über dem Grund
  • bei einem Drohnen-Gewicht von 250 Gramm nicht über Wohngebieten
  • nicht in der Nähe von Flughäfen/plätzen
  • nicht näher als 100 Meter an:
    • Bundesfernstraßen
    • Bundeswasserstraßen
    • Bahnanlagen
    • Menschenversammlungen
    • Unglücksorten
    • Katastrophengebieten
    • Einsatzorte von Behörden und Organisationen
    • Industrieanlagen
    • Justizvollzugsanstalten
    • Einrichtungen des Maßregelvollzugs
    • Militärische Anlagen
    • Anlagen der Energieerzeugung

Die Anzahl der Flugverbotszonen ist groß. Um den Überblick zu behalten und keine Straftat zu begehen kann man sich mit digitalen Luftkarten im Internet, beispielsweise Map2Fly, helfen. Dort werden alle Informationen, Auflagen und Lufträume übersichtlich aufgelistet.

Neben den Flugverbotszonen darf man seinen Multicopter nur in Sichtweite fliegen. Das bedeutet, dass die Drohne ohne Hilfsmittel, wie zum Beispiel Ferngläser, zu sehen sein muss. Das Flugobjekt muss mit bloßem Auge erkennbar sein. Des Weiteren benötigt man eine Erlaubnis der Grundstückseigentümer, wenn man über das jeweilige Grundstück fliegen möchte. Zudem muss der Drohnenpilot die Privatsphäre und das Persönlichkeitsrecht anderer berücksichtigen. Das bedeutet: Es darf niemand gefilmt werden, der nicht gefilmt werden möchte. Sollte man ohne Erlaubnis filmen, so kann man das Recht am eigenen Bild bzw. das Persönlichkeitsrecht der gefilmten Person verletzen.

Zustand der Drohne

Ein weiteres wichtiges Kriterium, um einwandfrei fliegen zu können, ist neben den gesetzlichen Punkten auch der Zustand der Drohne. Sollte das unbemannte Flugobjekt aus irgendeinem Grund Rauch entwickeln, ist ein Start der Drohne nicht empfehlenswert. Folgende Punkte solltest du vor dem Start der Drohne prüfen:

  • Sind die Propeller einwandfrei?
  • Weisen die Akkus sichtbare Beschädigungen auf?
  • Funktioniert das Gimbal der Drohne einwandfrei?
  • Ist der Akku der Fernbedienung und der Drohne geladen?
  • Ist der Kompass kalibriert?
  • Bin ich im richtigen Flugmodus?

Sollten alle Voraussetzungen optimal sein, steht einem Flug nichts mehr im Wege.

Zukunft der Drohnen

Angefangen im militärischen Bereich, heute aus der Filmindustrie nicht mehr wegzudenken. Doch wie sieht die Zukunft der unbekannten Luftfahrzeuge aus? Fest steht: Die Technologie entwickelt sich rasant. Schon heutzutage werden erste Prototypen von Drohnen- und Flugtaxen gebaut. Des Weiteren können die unbemannten Flugobjekte in der Zukunft der Logistik eine Rolle spielen und vollautomatisiert Päckchen ausliefern. Ebenso werden Drohnen schon längere Zeit für die Überwachung genutzt. In der Landwirtschaft können sie sogar schon Schädlinge bekämpfen. In Afrika werden aufgrund der lockeren Luftfahrtregeln die meisten innovativen Drohnenprojekte getestet. Der Kontinent entwickelt sich immer weiter zu einem globalen Testgebiet für unbemannte Flugobjekte. Unter anderem wird in Ruanda das Betriebsmodell von wichtigen Blutreserven-Lieferungen für Krankenhäuser getestet.

Vielzahl an Drohnen im LUUV Onlineshop

In unserem Onlineshop findest du die besten Drohnen für atemberaubende Luftaufnahmen. Überzeuge dich von der Vielfalt und der Qualität unserer Produkte und profitiere von unserer Expertise, gratis Versand und einer schnellen Lieferung. Solltest du dir beim Kauf der Drohne nicht sicher sein, also welches Modell für deine Bedürfnisse am besten geeignet ist, kannst du auch gerne unsere Expertenberatung zurate ziehen. Unsere Expertenhotline ist immer montags bis freitags von 10 – 17 Uhr unter 030 – 49872944 erreichbar. Wir freuen uns auf euren Anruf!

  • Schnelle Lieferung

Bestelle bis 17 Uhr und dein Paket verlässt am gleichen Tag unser Lager.

  • Kostenloser Versand

Der Versand innerhalb Deutschlands ist bei uns kostenlos.

  • Sichere Zahlung

Jede Bestellung ist https verschlüsselt und mit dem Shopvote-Siegel versichert.

  • Experten­beratung

Wir helfen dir bei jeder Frage rund um das Thema Stabilisierung weiter.

Loading...
X